Sport und Freizeit

Golf.

Nicht nur die Sonne und das Meer an der Costa Blanca, sondern auch den Golfsport können Sie bei uns an der Küste geniessen. Wenn Sie das ganze Jahr über Golf spielen möchten, gibt es in Spanien mehr als 250 Golfclubs, davon bereits um die 16 Golfplätze an der Costa Blanca, meistens  mit 18 Löcher, einige haben 36 Löcher und der Golf Club in Mar Menor, Murcia hat 54 Löcher. Zusammen bieten alle Golfplätze mehr als eine halbe Million Spielstunden pro Jahr.
Durchschnittstemperaturen von 18 Grad im Winter in Südspanien und von etwa 20 Grad im Sommer im Norden erlauben es, in Hemdsärmeln zu spielen, wenn der Rest Europas unter einer dicken Schneeschicht liegt. All dies macht Spanien Leader im Golfsport. Die Namen der legendären Spieler wie Robert Trent Jones, Jack Niklaus, Severiano Ballesteros und José Maria Olazábal sind mit einigen der besten Spanischkurse verbunden. http://www.golfspain.com/index2.htm
 


Tennis.

Natürlich ist Sport nicht auf Golf beschränkt. Spanien hat auch einen Spitzenplatz in der Welt des Tennis verdient. Champions erreichen nicht nur mit Glück allein, ihr Erfolg ist teilweise auf die Tennisplätze und Tennisschulen zurückzuführen, die sie nutzen konnten. Auch wenn die Besucher keine erfahrenen Profis sind, finden sie viele Möglichkeiten, Tennis zu spielen.
Es gibt viele Tennisclubs an der Costa Blanca, mit Kies- oder Grasplätzen, wo die Besucher spielen können. Jedes Hotel mit Selbstachtung verfügt über einen oder mehrere Plätze, an denen die Gäste tagsüber und abends spielen können. Unterricht kann auf den meisten Plätzen arrangiert werden oder man kann mit einer Ballmaschine trainieren. Viele Vereine organisieren Programme für Besucher mit Wettbewerben auf verschiedenen Ebenen. Um Tennis in Spanien zu spielen, brauchen Sie nur eine sportliche Einstellung und ein paar Tennisschuhe.

Segeln.

Spanien hat mehr als 4000 Kilometer Küstenlinie. Als natürliche Halbinsel ist Spanien auf drei Seiten vom Meer umgeben, genauer gesagt durch drei Meere; das Mittelmeer, welches das wärmste ist, der Atlantische Ozean, welcher der größte ist, und das Kantabrische Meer, welches das raueste ist. Es gibt noch ein anderes Meer in Spanien, genannt das Binnenmeer. Dieses besteht aus schiffbaren Flüssen, natürlichen Seen und Stauseen. Die 4000 Kilometer lange Küstenlinie bietet seit jeher unzählige Liegeplätze in sicheren Häfen. Es gibt mehr als hundert Yachtclubs und so viele Häfen. Die meisten liegen am Mittelmeer, wo das Klima sehr gut zum Segeln ist. Es ist ein einzigartiges Erlebnis in einer Yacht über die Wellen zu gleiten.


Wintersport.
 
Es gibt mehr als 30 Wintersportzentren in Spanien. Von den Picos de Europa an der Grenze zu Asturien, nach Kantabrien, León und Sierra Nevada. Am Fuße dieser Berge liegt Granada mit dem Alhambra-Palast, einem exquisiten Beispiel arabischer Architektur in Spanien. Es gibt weitläufige Skigebiete in den Pyrenäen, die einen Teil von Aragón und Katalonien und auch auf den hohen Gipfeln des Sistema Central in Madrid oder in Segovia und den Bergkämmen von Galicien und La Rioja umfassen. Spanische Skigebiete haben alle Elemente für einen unvergesslichen Wintersporturlaub mit all seinen Facetten. Klicken Sie hier für eine Liste der spanischen Skigebiete.

Mountainbiking.

Mountainbiken ist in der Zeit sehr beliebt geworden unter den jüngsten Kletterern. In Spanien gibt es praktisch keine Einschränkungen für diesen Sport. Alle Straßen sind geeignet, alle Routen haben freien Zugang und alle interessanten Gebiete sind erreichbar. Es spielt keine Rolle, in welchem ​​Gebiet oder in welcher Bergkette Sie sich befinden, das ganze Land ist offen für Mountainbikes. So können Sie die Natur in einem Land mit herrlichem Klima und abwechslungsreicher Landschaft genießen. Ganz Besonderst ist diese Sportart sehr beliebt bei uns an der Costa Blanca, nicht nur privat sonder auch profesionelle trainigs werden stattgefunden.

Tauchen.

Vom klaren Mittelmeer an unserer Costa Blanca bis zum tiefen Atlantik liegt eine wunderschöne Unterwasserwelt am Meeresgrund. Taucher haben hier ein wahres Paradies entdeckt, das sich von der felsigen Costa Brava über die Balearen bis nach Almeria erstreckt. Es gibt viele Schiffswracks und einige besonders erwähnenswerte Orte sind: Albarán an der Küste von Almeria, die Medes-Inseln in Katalonien, die Buchten der Balearen und der Kanaren. Verschiedene Meeresböden, die alle haben lebendige Natur unter der Meeresoberfläche. Im Allgemeinen wird keine spezielle Ausrüstung zum Tauchen benötigt, da normalerweise genug Licht in einer angemessenen Tiefe vorhanden ist. Im Mittelmeer ist die Temperatur so, dass es nicht notwendig ist, einen Neoprenanzug zu tragen. Dieses Meer ist perfekt für alle Wassersportarten.